April, April, der macht was er will …

Das war die Devise des 41. Kyffhäuser Bergmarathons. Trotzdem versammelten sich am Samstag über 2.000 Teilnehmer bei widrigsten Bedingungen auf dem Schlossplatz in Bad Frankenhausen.
Dazu gehörten auch Jenny, Steve, Thomas und Toni von unserem HENKA Race Team.

41. Kyffhäuser Bergmarathon 2019

Insgesamt standen 10 verschiedene Wettkämpfe auf 6 unterschiedlichen Strecken rund um das historische Kyffhäusergebirge auf der Tagesordnung.
Doch schon am morgen fing es an zu schneien und allen war klar: zum Glück haben wir unsere Winterbekleidung eingepackt.
Jenny, Steve und Toni starteten auf der großen Marathonstrecke, welche mit 59km die wohl schwerste Aufgabe des Tages war. Leider verlief es für Toni nicht ganz wie geplant und somit musste er nach 40 km auf Grund eines technischen Defektes aufgeben. Jenny und Steve zeigten dafür bereits zum wiederholten Male, dass sich die harte Arbeit im Winter gelohnt hat.
Trotz der bescheidenen Bedingungen auf der Strecke konnten beide ihre Zeit aus dem Vorjahr um mehrere Minuten verbessern und Jenny fuhr dabei das 2. Wochenende in Folge aufs Podest.
Mit 42 km etwas kürzer, dafür mindestens genau so anstrengend und dreckig, startete Thomas auf der klassischen Marathonstrecke in seine Rennsaison.

In der Hoffnung, dass der Winter nun endgültig vorbei ist, geht es für unser Race Team am 28. April weiter beim Thalheimer Crossduathlon.

Ergebnisse:

42 km
Thomas – Platz 46 (AK 22)

59 km
Jenny – Platz 3 (AK 1)
Steve – Platz 29 (AK 12)
Toni – DNF


powered by HENKA Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH

41. Kyffhäuser Bergmarathon 2019
« 1 von 5 »