Marathon im Spreewald, Duathlon im Erzgebirge …

Vergangenes Wochenende standen gleich 2 Veranstaltungen für unser Team auf dem Plan. Am Samstag fand die 17. Auflage des Spreewald-Marathons in Lübben statt. Bis zu 200 km konnten entweder zu Fuß, auf Rollen, im Kanu oder mit dem Fahrrad in Angriff genommen werden und wie bereits aus den vergangenen Jahren gewohnt, war die Veranstaltung wieder restlos ausverkauft. Dabei wurde mit 14.320 Sportlern und Sportlerinnen ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Mit Steffen U., Steffen L. und Katrin war auch das HENKA Race Team im Spreewald vertreten.

Ergebnisse:

150 km
Katrin – 5:15 h

200 km
Steffen U. – 5:57 h
Steffen L. – 6:41 h

17. Spreewald Marathon

Das 2. sportliche Ereignis war am Sonntag die ebenfalls 17. Auflage des Thalheimer Crossduathlons. Laufen, Rad fahren, Laufen und das Ganze entweder als Einzelstarter oder in der Staffel. Über 130 Teilnehmer stand trotz der nicht ganz optimalen Wetterbedingungen in Thalheim an der Startlinie. Steve startete im Einzel auf der kurzen Strecke und konnte nach 3 km / 1,5 km laufen und 10 km Rad fahren mit einer Gesamtzeit von 49 min sehr zufrieden sein. Jenny und Joseph nahmen gemeinsam als Staffel die große Strecke in Angriff. Trotz dass es Joseph schwer fiel, der Skisaison adieu zu sagen, lief er sofort nach dem Start in der Spitzengruppe mit. Leider hatte weder Jenny noch Joseph an ein Staffelband für ihre gemeinsame Startnummer gedacht. Somit musste nach kurzer Überlegung die Windweste von Joseph als Staffelstab herhalten und sorgte für einen kleinen Zeitverlust beim Wechsel. Am Ende verpassten die Beiden leider knapp die Podestplätze und mussten sich mit der Holzmedaille begnügen.

Ergebnisse:

3 / 10 / 1,5 km – Einzel
Steve – Platz 8 (AK 5)

6 / 20 / 3 km – Staffel
Jenny & Joseph – Platz 12 (AK 4)


powered by HENKA Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH

April, April, der macht was er will …

Das war die Devise des 41. Kyffhäuser Bergmarathons. Trotzdem versammelten sich am Samstag über 2.000 Teilnehmer bei widrigsten Bedingungen auf dem Schlossplatz in Bad Frankenhausen.
Dazu gehörten auch Jenny, Steve, Thomas und Toni von unserem HENKA Race Team.

41. Kyffhäuser Bergmarathon

Insgesamt standen 10 verschiedene Wettkämpfe auf 6 unterschiedlichen Strecken rund um das historische Kyffhäusergebirge auf der Tagesordnung.
Doch schon am morgen fing es an zu schneien und allen war klar: zum Glück haben wir unsere Winterbekleidung eingepackt.
Jenny, Steve und Toni starteten auf der großen Marathonstrecke, welche mit 59km die wohl schwerste Aufgabe des Tages war. Leider verlief es für Toni nicht ganz wie geplant und somit musste er nach 40 km auf Grund eines technischen Defektes aufgeben. Jenny und Steve zeigten dafür bereits zum wiederholten Male, dass sich die harte Arbeit im Winter gelohnt hat.
Trotz der bescheidenen Bedingungen auf der Strecke konnten beide ihre Zeit aus dem Vorjahr um mehrere Minuten verbessern und Jenny fuhr dabei das 2. Wochenende in Folge aufs Podest.
Mit 42 km etwas kürzer, dafür mindestens genau so anstrengend und dreckig, startete Thomas auf der klassischen Marathonstrecke in seine Rennsaison.

In der Hoffnung, dass der Winter nun endgültig vorbei ist, geht es für unser Race Team am 28. April weiter beim Thalheimer Crossduathlon.

Ergebnisse:

42 km
Thomas – Platz 46 (AK 22)

59 km
Jenny – Platz 3 (AK 1)
Steve – Platz 29 (AK 12)
Toni – DNF


powered by HENKA Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH

Es geht wieder los!

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit – das HENKA Race Team startete in die erste Rennveranstaltung der Saison. Die neuseen MTB TROPHY am Schladitzer See nördlich von Leipzig ist traditionell eine der ersten Veranstaltungen des Jahres. Ein schneller, knackiger 8 km-Rundkurs verlangte den fast 280 Startern und Starterinnen alles ab.

neuseen MTB Trophy 2019

Dazu der Rennbericht von Jenny:

Nach endlos‘ langen 7 Monaten Rennpause ging es heute zum 1. Rennen der Saison. Mit dabei, Steve, Roy, Uwe und Olaf. Nachdem wir am Morgen durch eine dichte Nebelwand gefahren sind, zog pünktlich, 13 Uhr, zum Start die Sonne auf. Roy, Olaf und Uwe waren währenddessen schon seit gut 1 Stunde auf der Strecke. Da Steve und ich in der Startaufstellung sehr weit vorn‘ standen, kamen wir gut voran und mussten in den ersten Trails kaum abbremsen. Für mich gab es nach den ersten 4 km leider kaum Windschatten und ich war eine Einzelkämpferin. Doch dank Powermeter konnte ich mich ganz gut orientieren und durfte mich nach 3 Runden auf 24 km über den 1. Platz der Gesamtfrauen freuen. Steve fehlten nur wenige Sekunden auf den 3. Platz seiner AK, doch da wir uns beide jeweils um 5min zum Vorjahr verbessert haben, sind wir sehr glücklich über unsere Ergebnisse. Auch Roy, Uwe und Olaf haben ihre 5 Runden gut gemeistert. Roy und Uwe nutzten dies gleich zur Vorbereitung ihres heavy24-2er-Team-Rennen.
Heute war es ein kurzes, schnelles Rennen mit Cross-Country-Charakter, doch wir freuen uns schon auf das nächste Wochenende, denn da steht der 41. Kyffhäuser Berglauf auf dem Programm und mit 59 km ein klassischer Mountainbike-Marathon.
Bis dahin

Eure Jenny

Ergebnisse:

24 km
Jenny – Platz 1 (AK 1)
Steve – Platze 8 (AK 4)

40 km
Uwe – Platz 56 (AK5)
Olaf – Platz 63 (AK 21)
Roy – Platz 114 (AK 49)


powered by HENKA Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH